Author Archives: admin-ffq

Maifeier der Freiwilligen Feuerwehr Queckborn

Arbeit kommt dem ganzen Ort zugute

Ehrungen: (v. l.) Harald Herzberger, Wehrführer Daniel Raschke, Klaus Hessler, Nico Herzberger, Katharina Keil, Edgar Herzberger, Lisa Jäger, Luca Wohnhas, Corinna Hessler, Niklas Volter, Bürgermeister Frank Ide, Vorsitzender Jan Erb und stellv. SBI Jörg Sprankel

Ein sehr aktives Vereinsjahr bilanzierte Vorsitzender Jan Erb bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Queckborn. Besonders erwähnte er den Ausbau der Zusammenarbeit mit dem Kindergarten. Zahlreiche gemeinsame Veranstaltungen, darunter auch Brandschutzerziehung, wurden angeboten. Der Vorsitzende verdeutlichte dabei auch den hohen zeitlichen Aufwand, der jedoch immer mit Freude betrieben werde. Zudem galt es für die Aktiven in der Einsatzabteilung, 26 Einsätze zu bewältigen. Freudige Kunde brachte Bürgermeister Frank Ide mit. Seit Jahren prangert die Wehr unhaltbare Zustände im Bereich des Feuerwehrhauses an, wenn in der Sport- und Kulturhalle Veranstaltungen stattfinden. In diesem Jahr soll der Vorplatz nun saniert und markiert werden, damit die Einsatzkräfte im Ernstfall in Gerätehausnähe parken können.

Der Bericht des Vorsitzenden zeichnete neben Baumpflegearbeiten auch die Zusammenarbeit im Dorf mit anderen Vereinen auf, denen die Feuerwehr bei Veranstaltungen zur Seite stand. Die Beteiligung an den Ferienspielen und Müllsammelaktionen wurde erwähnt. Selbst ausgerichtet hat die Feuerwehr die Maifeier und ein Fest zum 3. Oktober. Vorsitzender Erb dankte abschließend allen Mitstreitern für die aktive Zusammenarbeit.

Rechnerin Alina Schmidt legte die Finanzen offen. Keine Beanstandungen hatten die Kassenprüfer Edgar Herzberger und Oliver Wohnhas. Für den ausscheidenden Herzberger übernimmt Johanna Hofmann die Aufgabe einer Prüferin.

26 Ernstfälle schlagen in der Statistik 2017 von Wehrführer Daniel Raschke auf. Ausgerückt ist die Einsatzabteilung zu sechs Bränden, zwei Gefahrgutunfällen, 14 technischen Hilfeleistungen und vier sonstigen Einsätzen. Acht Frauen und 25 Männer absolvierten 24 Übungen, bildeten sich bei 14 Lehrgängen auf Kreis- und Landesebene weiter.

Sechs Mitglieder in der Jugendfeuerwehr sowie 20 Kinder in der Miniabteilung verzeichnet Jugendwartin Julia Schmidt. Des Öfteren übte die Jugendfeuerwehr gemeinsam mit den Gleichaltrigen aus Harbach. Für die Minis wurde ebenfalls viel geboten. So besuchte man u. a. die Berufsfeuerwehr und das Luftrettungszentrum in Gießen.

2018 wird die Wehr wieder Feste am 1. Mai und 3. Oktober ausrichten. Queckborn ist Ausrichter des Kreisfeuerwehrtages 2020. Aktuell werden Grundlagen durch den Vorstand geklärt, berichtete Vorsitzender Erb.

Sehr erfreut über die Berichte, das aktive Vereinsleben, die Leistungsfähigkeit der Einsatzabteilung sowie vom Eifer des Betreuerteams der Mini- und Jugendfeuerwehr zeigte sich Bürgermeister Frank Ide. Bezüglich mangelnder Umkleidemöglichkeiten oder eines fehlenden Schulungsraumes gab er sich optimistisch, dass es 2018 zu Antworten und Lösungsansätzen komme. Jörg Sprankel als stellvertretender Stadtbrandinspektor bescheinigte der Einsatzabteilung einen vorbildlichen Qualitäts- und Ausbildungsstand. Für das Engagement in weiteren Einheiten und Fachgruppen dankte er. Ein neues Löschgruppenfahrzeug werde vermutlich noch 2018 in Queckborn stationiert. »Die Feuerwehr ist mit dem Ort so verzahnt, dass es ohne sie nicht geht«, lobte Ortsvorsteher Wilhelm Zoll die Wehr. Dank sprach Erzieherin Nadine Stein für den Kindergarten aus.

Ehrungen: Für 15-jährige Vereinstreue Roland Dörr, Nico Herzberger. – Für 25 Jahre Klaus Hessler. Für 40 Jahre Harald Herzberger, Edgar Herzberger, Peter Ebenhöh (Ehrungen teilweise in Abwesenheit).

Beförderungen: Corinna Hessler und Lisa Jäger zu Feuerwehrfrau-Anwärterinnen. – Steffen Hofmann und Katharina Keil zum Oberfeuerwehrmann bzw. -frau. – Niklas Volter zum Hauptfeuerwehrmann.

Bericht: Hans-Joachim Losert
Bild: Freiwillige Feuerwehr Queckborn

Weihnachtsmarkt in Queckborn

Auch dieses Jahr beteiligt sich der Feuerwehrverein bei dem Weihnachtsmarkt am Kirchvorplatz mit einem Stand, über einen Besuch würden wir uns sehr freuen.

Traditioneller Frühschoppen

Minifeuerwehr besucht die Berufsfeuerwehr

Am vergangenen Wochenende besuchte die Minifeuerwehr die Berufsfeuerwehr Gießen, mit gesamt 17 Kindern und drei Betreuern. Nach einer kurzen Begrüßung von Benjamin Karg erkundeten die Kinder die Ruhe-, Gemeinschafts- und Aufenthaltsräume bis hoch zur Zentralen Leitstelle. Dort wurde den Kindern der Ablauf eines Notrufes erklärt bis bin zur Alarmierung. Danach ging es in die Fahrzeughalle wo Krug die Fahrzeuge erklärte, weiter ging es dann noch zur Atemschutzgeräteträger Übungsanlage. Zum Abschluss wurde noch ein Gruppenfoto vor der Drehleiter gemacht.