Kennenlerntag bei der Minifeuerwehr Queckborn

886910_980064932029071_3688352029240608070_o

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Queckborn

JHV2016_GA

Bericht aus der Gießener Allgemeien Zeitung vom 06.02.2016

„Knut“ auch in Queckborn

20160110141639Am Samstag morgen sammelte die Jugendfeuerwehr mit zwei Traktoren samt Anhängern die ausgedienten Weihnachtsbäume in den Straßen von Queckborn ein. Dabei wurden sie von der Einsatzabteilung beim Einsammeln sowie beim Verbrennen der Bäume unterstützt. Wir bedanken uns für die dabei eingesammelten Spenden und beim Hofladen von Bauer Hofmann für die Verpflegung. Mit den Geldspenden wird die Arbeit der Jugendfeuerwehr finanziert.

20160110141618

 

Wohin mit dem ausgedienten Weihnachtsbaum?

weihnachtsbaum_28002718„Wohin mit dem ausgedienten Weihnachtsbaum?“, eine Antwort auf diese Frage bieten die Jugendfeuerwehr Queckborn. Der Feuerwehrnachwuchs sammelt die alten Nadelhölzer ein.
Am Samstag, 09. Januar ab 11 Uhr, findet die traditionelle Sammlung der ausgedienten Weihnachtsbäume statt. Über eine „freiwillige“ Spende würden sich die Jugendlichen freuen!
Der Feuerwehrnachwuchs wird durch Mitglieder der Einsatzabteilung unterstützt.

Die Jugendfeuerwehr bittet die Tannenbäume an die Straßenränder der Grundstücke abzulegen. Bitte entfernen Sie sorgfältig Lametta und allen Weihnachtsschmuck, damit sie einer fachgerechten Entsorgung zugeführt werden können. Bitte darauf achten, dass Gehwege und Straßen nicht mit den Bäumen belagert werden.

Durch Ihre Spende unterstützen Sie die Jugendfeuerwehren bei der Durchführung ihrer allgemeinen Jugendarbeit, denn nur durch eine interessant gestaltete Jugendarbeit können die Jugendfeuerwehren ihre Mitgliederzahlen halten und so den Nachwuchs für den aktiven Feuerwehrdienst stellen.

Brand- und Verletzungsgefahr an Silvester

silvester

Durch unsachgemäßen Gebrauch von Feuerwerkskörpern oder nicht zertifiziertes Feuerwerk kann es zu vielseitigen Verletzungen und Bränden kommen. Schützen Sie sich, umliegende Gebäude und Gegenstände sowie Familie und Freunde. Bitte beachten Sie deshalb:

  • Nur von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) zugelassene Feuerwerkskörper verwenden.
  • Machen Sie sich mit dem Feuerwerkskörpern vertraut.
  • Lesen Sie im Vorfeld sorgfältig die Gebrauchsanweisung.
  • Vermeiden Sie übermäßigen Alkoholkonsum vor der Verwendung von Feuerwerkskörpern.
  • Halten Sie beim Entzünden von Feuerwerkskörpern nie die gesamte Tüte in der Hand.
  • Schließen Sie rechtzeitig vor Mitternacht alle Fenster und Außentüren und räumen Sie brennbare Gegenstände von Ihrem Balkon.
  • Halten Sie ausreichend Abstand zu Gebäuden und anderen Personen ein.
  • Beachten Sie die gesetzlichen Vorschriften bzgl. Sperrzonen für das Abfeuern von Feuerwerk.
  • Stellen Sie für Entstehungsbrände einen Feuerlöscher oder mit Wasser gefüllten Eimer bereit.
  • Zünden Sie Feuerwerkskörper nur im Freien und nicht in geschlossenen Räumen.
  • Legen Sie stets eine feuerfeste Unterlage unter Tischfeuerwerk und entfernen Sie in der Nähe befindliche brennbare Materialien.
  • Nicht explodierte, jedoch bereits gezündete Feuerwerkskörper liegen lassen, sie können verzögert explodieren.

Kann ein Entstehungsbrand nicht mehr von Ihnen selbständig gelöscht werden:

  • Bewahren Sie Ruhe!
  • Wählen Sie den Notruf: 112!
  • Brennt es im Gebäude, dann verlassen Sie das Haus.
  • Machen Sie bei Eintreffen der Feuerwehr auf sich aufmerksam.

Wir wünschen Ihnen eine unfallfreie Silvesterfeier und einen guten Rutsch in das neue Jahr.